Ines Trede, Prof. Dr.

Prof. Dr. Ines Trede

Ines Trede holds a PhD in Human and Health Sciences. She also holds an MSc in Vocational Education and Training, a Diploma of Advanced Studies in Evaluation and a BSc in Nursing. Since 1998, she has worked in evaluation and development projects and has prepared candidates for tertiary-level professional qualifications. Since 2010, she has been in charge of a national longitudinal study conducted by SFUVET in cooperation with OdASanté. During this time, she has also led other SFUVET studies to ascertain labour force and training needs as well as projects to further develop Switzerland's professional education sector. Since 01.01.2017, she is the Head of the Swiss Observatory for Vocational Education and Training OBS SFUVET.

Work experience
  • Seit 2017: Leiterin des Schweizerischen Observatoriums für die Berufsbildung OBS EHB, Eidgenössische Hochschule für Berufsbildung EHB
  • 2010-2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Senior Reseracher, Projektleitung «Laufbahnentscheidungen von Fachfrauen/männer Gesundheit», Eidgenössisches Hochschulinstitut für Berufsbildung EHB
  • 2006-2010: Freiberufliche Tätigkeit bei diversen Bildungsorganisationen für Unterrichtstätigkeit, Evaluation, Projektbegleitung, U.a. SBK Bildungszentrum Zürich; Fachhochschule Nordwestschweiz; PlusPunkt AG Olten; Schutz und Rettung Zürich, Schweizer Institut für Rettungsmedizin, SPZ Nottwil, Universität Bern
  • 1998-2005: Programmleiterin, Evaluation und Schulentwicklung, EMERGENCY Schulungszentrum AG, Zofingen
  • 1999-2002: Leiterin Bildung, Aufbau der modularisierten Höheren Fachausbildung für Pflegeberufe, Unterrichtstätigkeit, SBK Bildungszentrum, Zürich
  • 1991-1998: Tätigkeit als diplomierte Krankenschwester in Deutschland und der Schweiz in diversen Gesundheitsinstitutionen
Education
  • 2011-2015:  Doktorat an der Universität Bremen, Institut für Public Health und Pflegeforschung
  • 2007-2010: Teilzeit-Studium Master of Science in Berufsbildung am EHB, Zollikofen
  • 2006-2007: Teleakademie Fachhochschule Furtwangen, Deutschland. Lehrgang „Expertin für neue Lerntechnologien“
  • 2003-2005: Nachdiplomstudium Evaluation, Universität Bern
  • 1993-1997: Evangelische Fachhochschule, Darmstadt, Deutschland. Studium der Pflegewissenschaft; Auslandssemester in Oulu, Finnland
  • 1988-1991: Diplomausbildung in Krankenpflege, St. Katharinen-Krankenhaus, Frankfurt am Main, Deutschland
Teaching experience
  • 2006-2010: Dozentin für Pflegeforschung und Evidence based nursing (EBN)bei PlusPunkt AG, Olten, SBK Bildungszentrum Zürich und Stiftung Amalie Widmer, Horgen
  • 2006-2010: Dozentin für Qualitätsmanagement an der Universität Bern. Konzeption von eLearning-Seminaren am SBK Bildungszentrum, Zürich
  • 1999-2002: Dozentin für Pflegeforschung und Evidence based nursing, SBK Bildungszentrum, Zürich
Area of expertise
  • Projektleitung „Laufbahnentscheidungen von Fachfrauen/männer Gesundheit“. Nationales Projekt von EHB und OdASanté
  • Projekt/Masterarbeit „Einflussfaktoren auf die Berufs- und Bildungswahl von Fachangestellten Gesundheit an der Nahtstelle zwischen Sekundar- und Tertiärstufe“ in Zusammenarbeit mit der Gesundheits- und Fürsorgedirektion Bern
Projects
Nursing and caregiving qualifications
Launched on behalf of OdASanté, this project involves the use of several different methodologies to provide a consolidated understanding of future requirements in the area of comprehensive n... Weitere Informationen
Career path study in social care
The social care field also faces the problem of shortages of skilled workers. The umbrella organisation for Swiss social care SAVOIRSOCIAL takes targeted action to address these shortages. Weitere Informationen
Publications
Transfer into practice
Presentations